GFW Dach

GFW-Dach mbH 039: Modul 4 Premiumseminar Projektleiter/in im DDH: Konsequentes Selbstmanagement und effiziente Prozessoptimierung

Der typische Arbeitsalltag eines Projektleiters im Handwerk: Termine folgen Schlag auf Schlag, mehrere Baustellen erfordern gleichzeitig Aufmerksamkeit, das Telefon klingelt ununterbrochen und zwischendurch müssen noch schnell ein paar wichtige Entscheidungen getroffen werden. Vom Projektleiter oder der Projektleiterin erwarten sowohl Planer und Bauherren als auch die eigenen Mitarbeiter im Büro und auf der Baustelle viel: Er oder sie muss ständig präsent sein, die Übersicht über sämtliche Abläufe behalten und auf alles die richtige Antwort wissen, und zwar sofort. Mehr, als alle Bälle so gut wie möglich zurückzuschießen, ist oft nicht drin. Der Spaß an der Arbeit geht vielen dabei ebenso verloren wie die Freiräume, Prozesse sinnvoll und vorausschauend zu planen. Die Auswirkungen zeigen sich oft erst im Nachhinein: Projekte laufen länger als erwartet, Aufträge sind nicht rentabel, die Motivation bei allen Beteiligten schwindet. Aber es geht auch anders!

Im Modul 4 bekommen junge Projektleiter/-innen Werkzeuge zum Zeit- und Selbstmanagement an die Hand, mit denen sie ihre Planungsaufgaben souverän und effizient anpacken können. Sie erwerben praxiserprobtes Knowhow zur Prozessoptimierung, das es ihnen ermöglicht, die Betriebsabläufe methodisch zu analysieren und betriebswirtschaftliches Verbesserungspotenzial aufzudecken. Zugleich wird eine wohldosierte Kommunikation erläutert - denn nur, wenn alle Informationen zur richtigen Zeit beim richtigen Mitarbeiter sind, funktionieren auch die Abläufe auf der Baustelle reibungslos. Im Zusammenspiel erlauben die vermittelten Techniken den Teilnehmern, über alle Phasen des Projekts hinweg den Überblick zu behalten, unnötige Komplikationen zu vermeiden und mit allen Mitarbeiter/-innen Hand in Hand zu arbeiten - sowohl draußen auf der Baustelle als auch im Büro als planerischer Heimbasis.

Besondere Berücksichtigung im Projektplan muss natürlich der Kostenplan inklusive der regelmäßigen Kostenkontrollen erfahren.

Zur erfolgreichen Leitung und Ausführung von mehreren gleichzeitigen Bauvorhaben ist weiterhin ein ausgeklügeltes System eines praxisnahen Zeitmanagements für den jungen Projektleiter unbedingt erforderlich. Eine ständige, übermäßige Stressbelastung durch die Termin- und Aufgabenfülle kann aufgrund der täglichen Überforderung zu gesundheitlichen Folgeerscheinungen oder auch zur Kündigung des Arbeitsvertrages führen.

Inhalte

  • Ziele als Strukturgeber: sachgerechte Aufgabenpriorisierung, sinnvolle Terminplanung und realistische Zeiteinschätzung.
  • Gefahr erkannt, Gefahr gebannt: verlockende Zeitfresser, unwirtschaftliche Planung und organisatorische Fallstricke.
  • Ressourcen sparen ohne Zauberei: Prozesse erkennen, optimieren und umsetzen.
  • Vom menschlichen Faktor und technischen Hilfsmitteln: Informationen sammeln, bewerten und weitergeben.
  • Ein tatkräftiges Team: verlässliche Kommunikation, eigenverantwortliche Kooperation und präzise abgestimmte Interaktion zwischen Büro und Baustelle.
  • Die Fahne hochhalten: (Selbst-)Motivation durch Feedback, Freiräume und spürbaren Erfolg.
Zielgruppe Junge Unternehmer/-innen, Jungmeister/-innen und Führungskräfte mit meistergleichen Fähigkeiten
Referentin Barbara Beyer, Unternehmensberaterin, Undenheim
Teilnahmegebühr 425,00 EUR zzgl. 19% MwSt.
Termin 10.11. - 11.11.2017
  1. Tag: von 09.00 bis 16.30 Uhr
  2. Tag: von 08.30 bis 14.30 Uhr